Gastgeber/in werden
Zurück

So nutzt du deine Zeit effizienter

Zur Leseliste hinzufügen

Aufstehen, fertig machen, ab zur Arbeit, Mittagessen, mehr Arbeit, ab nach Hause, Abendessen, Haushalt, Schlafen. ‚Zack‘, schon ist der Tag wieder vorbei.

Oft haben wir das Gefühl, dass unsere Tage mit Verpflichtungen und Erledigungen so gefüllt sind, dass kein noch so kleines Momentchen mehr für uns selbst übrig bleibt. Wenn du dich fragst, wie manche es schaffen, neben ihrem Alltag ausreichend Freizeit zu haben, könnten die folgenden 5 Tipps für dich hilfreich sein. So kannst du deinen Tag effizienter gestalten und hast mehr Zeit zur freien Verfügung.

1. Setze dir Ziele

Stelle dir die konkrete Frage: Was will ich erreichen? Egal ob es ein neues Hobby, das Erlernen neuer Fähigkeiten oder das Fertigstellen eines Projektes ist: Stelle dir vor, wie dein Ziel aussieht und mache dir dann einen Plan, wie und bis wann du es erreichen willst. Dazu kannst du zum Beispiel eine Mind-Map erstellen oder deinen Plan niederschreiben – was auch immer für dich am besten funktioniert.

2. Analysiere, wie du deine Zeit nutzt

Frage dich, welche Aktivitäten aktuell deinen Alltag ausfüllen. Schreibe dir auf, wie viel Zeit du womit verbringst. Unser Tipp: Es gibt dafür Zeitspar-Apps, mit denen du leicht und komfortabel eine Bestandsaufnahme machen kannst.
Teile alle Aktivitäten in vier Kategorien ein. Welche Aufgaben sind 1) unaufschiebbar, 2) wichtig, 3) wichtig und unaufschiebbar oder 4) weder wichtig, noch unaufschiebbar. Anhand des Ergebnisses kannst du deine Priorisierung zukünftig optimieren.

3. Schluss mit den Zeitfressern

Wenn dir auffällt, dass du mehr Zeit als gedacht mit Handy oder Computer verbringst, versprechen ausgerechnet Apps Hilfe: Sie zeichnen die Nutzung von Medien auf und schicken dir eine Nachricht, wenn du dein dir selbst gesetztes Kontingent überschreitest. So kannst dich auf das konzentrieren, was dich weiterbringt. Unser Tipp: Auch Facebook und Instagram bieten dir ein Aktivitäten-Dashboard an, mit dem du Nutzungszeiten regeln kannst.

4. Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens

Das Zitat des Schriftstellers John Steinbeck ist sehr treffend: Pausen sind wichtig. Zu viel Stress macht oft unproduktiv oder anfällig für Fehler. Deshalb ist es wichtig, dass du dir Auszeiten nimmst. Gönne dir ein heißes Bad oder lies ein Buch. Selbst wenn du mal einen Tag vor dem TV hängen bleibst, ist das kein Weltuntergang. Morgen ist auch noch ein Tag. Du bist ja schließlich keine Maschine.

5. Gute Organisation ist der Schlüssel zum Erfolg

Ein unordentliches Umfeld ist ein Minenfeld, gespickt mit Ablenkungen. Halte deinen Schreibtisch sowie alle Räume – in denen du produktiv arbeiten möchtest – sauber und ordentlich. To-Do-Listen helfen dir, den Überblick zu behalten. Plane die widerkehrenden und absehbaren Aufgaben deiner Woche im Voraus. Dadurch wird dir jeder Tag leichter von der Hand gehen. Überraschende Änderungen oder zusätzliche Aufgaben haben auf diese Weise weniger Einfluss auf den Ablauf – du hast ja alles unter Kontrolle.

Bevor du dich versiehst, bist du ein Effizienz-Meister und hast mehr und mehr Zeit für deine persönlichen Ziele.

 

Mehr Tipps für mehr Zeit

 

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken

Lieblingsprodukte

Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung