Gastgeber/in werden
Zurück

Kulinarisches Teamwork: zusammen zu Mittag essen!

Zur Leseliste hinzufügen

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und es ist an der Zeit, nach dem Urlaub wieder in den Arbeitsalltag zurückzufinden. Ein gemeinschaftliches Mittagessen im Büro ist die perfekte Gelegenheit, Urlaubserinnerungen auszutauschen und das Wiedersehen mit den Kollegen zu feiern.

Gemeinsam schmeckt es einfach besser

Bei einer gemeinsamen Mahlzeit am ersten Tag im Büro könnt ihr da anknüpfen, wo ihr vor dem Urlaub aufgehört habt. Das hebt die Laune, stärkt den Teamgeist und führt letztendlich zu mehr Produktivität. Außerdem spart ihr Zeit und Geld und genießt ein tolles, abwechslungsreiches Essen, das einer allein für sich bestimmt nicht vorbereitet hätte.

Planung und Kommunikation

Gemeinsame Mahlzeiten erfordern ein gewisses Maß an Vorausplanung. Um das Stille-Post-Prinzip zu vermeiden, empfiehlt es sich, eine Gruppe in einer Nachrichten-App zu erstellen oder E-Mails an das Team zu versenden. Lade deine Kollegen dazu ein, die folgenden Punkte zu besprechen:

 

  • Motto: Das Essen unter ein bestimmtes Motto zu stellen, sorgt dafür, dass die mitgebrachten Gerichte zueinander passen. Oder es könnte jeder ein Nationalgericht von seinem Urlaubsort zubereiten.
  • Aufgaben verteilen: Damit nichts doppelt auf dem Tisch landet, könnte jeder von euch einen bestimmten Teil der Mahlzeit übernehmen. Einer macht also Salate, die anderen bringen Gemüse, Reis, Brot, Obst oder ein Dessert mit.
  • Ort und Zeit: Besprecht, zu welcher Uhrzeit und wo genau das Essen stattfinden soll.

Das beste Mittagessen aller Zeiten

So wird eure gemeinsame Mahlzeit zum vollen Erfolg:

  • Getreidesorten wie Reis und Couscous lassen sich mühelos im Großen Reis-Meister zubereiten und bilden eine gute Grundlage für die verschiedensten Gerichte. Dazu kann Fleisch gereicht werden, ergänzt mit Bierbrot, Dips und Zucchini auf spanische Art. Eurer Phantasie sind aber natürlich keine Grenzen gesetzt!
  • Achtet auf die Portionsgrößen – versucht, so viel vorzubereiten, dass zwar alle satt werden, aber nicht allzu viel übrigbleibt und möglicherweise im Müll landet. Berechnet die Lebensmittelmengen bestenfalls noch vor dem Einkauf.
  • Gut kühlen – die fertig zubereiteten Gerichte bewahrt ihr am besten im Kühlschrank in der Allegra 2,5 l, in der Allegra 740 ml oder im Allegra Dessert-Schälchen 275 ml auf.

Profi-Tipp: Salate, Obst und Gemüse bleiben in der Junge Welle 2,5-l-Schüssel , in den Junge Welle 700-ml-Servierschalen und im Salat & Go wunderbar frisch.

Unterwegs ins Büro

Damit die Lebensmittel unterwegs frisch bleiben, solltet ihr die Tupperware Behälter mit Eis oder Gefriergel in Kühltaschen transportieren. Verwendet separate Behälter für die einzelnen Gerichte, um diese getrennt voneinander transportieren zu können.

Profi-Tipp: Wenn schließlich der Augenblick gekommen ist, den Tisch zu decken, können sich diese kleinen Hilfsmittel als sehr nützlich erweisen: Allegra Salatbesteck, Allegra Gewürzmühle und unsere FaserPro Tücher.

Nachhaltig auch nach dem Essen

Wenn alle satt und zufrieden sind, könnt ihr gleich noch einmal Teamwork beweisen und gemeinsam aufräumen.

Übriggebliebenes Essen könnt ihr in Tupperware Gefäßen im Kühlschrank verstauen – der eine oder andere bekommt im Laufe des Nachmittags sicher noch einmal Lust auf ein Häppchen.

Wir wünschen euch guten Appetit! Falls es bei der Arbeit nach dem Urlaub besonders geschäftig zugeht, holt euch hier ein paar praktische und zeitsparende Ideen fürs Mittagessen.

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken
Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung