Gastgeber/in werden
Lust auf
eine Party?
Zurück

Die richtige Vorratshaltung

Zur Leseliste hinzufügen

Zu einer guten, geschmackvollen und einfachen Küche gehören Planung, ein kluger Einkauf und die richtige Vorratshaltung. Wir verraten dir, worauf es dabei ankommt.

Eine gute Vorratsplanung fängt beim Einkaufen an. Planen Sie deshalb Ihren Einkauf, dann haben Sie immer das zu Hause, was Sie brauchen, sparen Geld und werfen auch nichts weg.

Hier ein paar Tipps:

  1. Einkaufsliste schreiben: Unbedingt vorher kontrollieren, was man im Vorratsschrank hat. Dann vermeidet man doppelt eingekaufte Lebensmittel.
  2. Nie hungrig einkaufen gehen: Sonst landen Lebensmittel im Einkaufskorb, die man nicht braucht.
  3. Auf das Etikett achten: Versuchen Sie saisonal einzukaufen. Heimisches Obst und Gemüse werden reif geerntet, sind dadurch aromatischer, mineralstoff- und vitaminreicher. Die kurzen Transportwege und Lagerzeiten schonen auch die Umwelt.
  4. Angebote und Großpackungen nutzen: Großpackungen sind meist günstiger als kleine – umgefüllt in Tupperware Vorratsbehälter werden die Trockenvorräte übersichtlich gelagert.
  5. Nur einmal die Woche einkaufen: Die verschiedenen Lebensmittel halten sich in Tupperware Behältern lange frisch. Deshalb: Raus aus der Verpackung – rein in die Behälter. So braucht man nur einmal in der Woche einkaufen und spart Zeit.

Basis-Vorrat

Mit einem gut sortierten Basisvorrat haben Sie immer ein paar Lebensmittel zur Hand, mit denen Sie leckere Rezepte kochen können, wenn keine Zeit zum Einkaufen ist. Wir haben für Sie die wichtigsten Lebensmittel aufgelistet, die Sie im Vorrat haben sollten:

Trockener Vorrat im Küchenschrank:

Zum Backen (herzhaft oder süß) braucht man Mehl, Zucker, Backpulver, Hefe (Trockenhefe oder frisch), Vanillepuddingpulver, Honig
Zum Kochen: Nudeln, Reis, Semmelbrösel, getrocknete Tomaten und je nach Vorlieben auch Trockenobst, rote Linsen, Nüsse

Außerdem braucht man: Brot, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch

Saucen, Essig und Öle dürfen nicht fehlen:
Öl zum Braten (z.B. Sonnenblumen- oder Erdnussöl)
Öl für den Salat (z.B. natives Olivenöl oder neutrales Distelöl)
Essig (Weißweinessig, Crema di Balsamico und/oder Apfelessig)
Senf, Ketchup, Tomatenmark, Kokosmilch, Sambal Olek

Zum Würzen:
Paprikapulver, Currypulver, gemahlener Koriander, Muskatnuss, verschiedene Kräuter, Chiliflocken, gemahlener Zimt und Vanilleschoten, Salz- und Pfeffer

Vorrat in der Dose und aus dem Glas:
Aus stückigen Tomaten wird schnell eine Sauce gezaubert. Oliven, Gewürzgurken und eingelegte Tomaten geben dem einen oder anderen Gericht das gewisse Etwas.
Fleisch- und Gemüsefonds sind die Basis für Suppen und Saucen. Wenn kein frisches Obst zur Hand ist, sind Aprikosen, Kirschen oder Apfelmus aus dem Glas eine schnelle Alternative.

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken
Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung