Gastgeber/in werden
Lust auf
eine Party?
Zurück

Mit Tupperware Produkten nachhaltig Leben

Zur Leseliste hinzufügen

In deinem Haushalt fällt im Alltag einiges an Müll an, den du recht einfach vermeiden könntest. Wir zeigen dir, wie es im Alltag auch mit etwas weniger Müll geht und du etwas für deine Umwelt tun kannst.

Gutes Klima für Obst & Gemüse

In der KlimaOase kannst du dein Obst und Gemüse klima-optimiert aufbewahren. In ihr werden deine Lebensmittel optimal mit Sauerstoff versorgt.  So können Lebensmittel länger frisch bleiben. Unser Tipp: Nimm die KlimaOasen mit zum Einkaufen, dann brauchst du kein Tütchen und kannst sie Zuhause direkt in den Kühlschrank räumen – ohne sie noch einmal anfassen zu müssen. So sparst du Zeit und Plastik.

Lebensmittel-Reste länger aufbewahren

Oft bleibt vom Mittagessen irgendetwas übrig – sei es etwas von Braten, noch ein paar Klöße oder aber auch die ein oder andere Portion Gemüse. In den Gefrierbehältern des Eis-Kristall-Sets kannst du Lebensmittel aromasicher aufbewahren. Lies dazu unsere Einfrier-Tipps.

Übrigens: Die Gefrierdosen des Eis-Kristall-Sets lassen sich besonders gut stapeln und bringen so Ordnung in deinen Gefrierschrank.

 

Kein stilles Wasser kaufen

Es gibt keinen Grund, stilles Wasser in Einweg-Plastikflaschen zu kaufen. In Deutschland ist Leitungswasser streng kontrolliert und meist besser, als das teuer bezahlte. Wenn du dir das Wasser in deine Trinkflasche abfüllst, kannst du zusätzlichen Plastikmüll vermeiden. Denn schließlich muss die Verpackung nicht produziert und das Wasser nicht extra mit LKWs transportiert werden.

Tupperware EcoEasy Flaschen gibt es in verschiedenen Größen und für verschiedene Zwecke: Von der kleinen 0,5 l Trinkflasche für die Handtasche, bis zur 2,0 l großen für die ganze Familie – so brauchst Du nie wieder stilles Wasser kaufen. Außerdem kannst Du es nach Belieben, z.B. mit einer Scheibe Zitrone oder Orange verfeinern.

Cleverer: Kaffee &Go

Wegwerf-Kaffeebecher produzieren massenhaft Müll und lassen sich schlecht recyceln. Umweltfreundlicher und hübscher sind Mehrweg-Alternativen, wie der Tupperware Kaffee & Go. Er passt super in die Handtasche und sollte jeden Freund und jede Freundin des „schnellen Kaffees für unterwegs“ begleiten.

Inzwischen können in vielen Bäckereien und Coffee-Shops mitgebrachte Becher verwendet werden und teilweise erhältst du dafür sogar noch einen Preisnachlass. Da lohnt sich das gute Gewissen!

Meal-Prep

Meal-Prep ist ein neuer Trend aus Amerika, der in Deutschland schon zu Omas Zeiten bekannt und beliebt war: das Vorkochen. Schon am Wochenende wird das Mittagessen der ganzen Woche vorbereitet. So sparst du Zeit in der Küche und kannst dich auch noch gesünder und günstiger ernähren, als mit Fast Food oder Fertig-Mahlzeiten. Die Lunch-Box hat zum Beispiel auf gleich zwei Ebenen Stauraum. Auf diese Weise kannst du vollkommen auf Frischhaltefolie, Alufolie oder Einwickelpapier verzichten und vermeidest eine Menge Müll. Warme Mahlzeiten transportierst du am besten im Mikro-Fix oder in einem Behälter der MicroTup Serie, Salate und Buddha Bowls im Salat & Go.

Ohne Chemie reinigen – dank FaserPro

Diese Mikrofasertücher reinigen auch ohne Reinigungsmittel. Ob nass, nebelfeucht oder manchmal auch trocken: FaserPro Küche und FaserPro Multi helfen dir in der Küche. Sie eignen sich zum Abtrocknen von Geschirr, oder auch zum Reinigen von Oberflächen. So ersparst du Dir die Verwendung von Küchenpapier und tust so gleichzeitig etwas für deine Geldbörse und die Umwelt.

Ein starker Helfer ist auch das FaserPro UltraStark. Seine Struktur macht ihn ideal für die Reinigung von Ultra-Produkten, Töpfen, Ceran-Kochfeldern und Spülbecken. Die raue Seite wird ausschließlich nass verwendet.

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken

Lieblingsprodukte für mehr Nachhaltigkeit

Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung