Gastgeber/in werden
Zurück

Checkliste für die erste eigene Wohnung: 6 Tipps für die Zeit vor dem Umzug

Zur Leseliste hinzufügen

Der Umzug in die erste eigene Wohnung ist eine aufregende Zeit, die dich schon mal an deine Grenzen bringen kann. Deshalb haben wir für dich ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen alles reibungslos laufen wird.

1. Informationen einholen

Beim Besichtigen einer Wohnung gilt es, einiges zu berücksichtigen: In welchem Zustand ist sie? Wie weit entfernt liegt sie von deiner Arbeitsstelle? Ist sie gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden? Achte auch auf die Infrastruktur in der Umgebung. Gibt es dort zum Beispiel Restaurants, Cafés, Parks, Einkaufsmöglichkeiten?

Profi-Tipp: Mach dir eine Liste mit Punkten, die für dich wünschenswert sind, und eine zweite mit Eigenschaften, die ein absolutes Muss darstellen. Diese Liste wird dir bei der Wohnungssuche viel Zeit ersparen.

2. Ballast abwerfen

Der Umzug in die erste eigene Wohnung ist eine gute Gelegenheit, Überflüssiges aus deinem Hab und Gut auszusortieren. Überlege, was du tatsächlich brauchst, was dir am Herzen liegt und was du spenden oder weitergeben kannst.

Profi-Tipp: Falls du keinen Wohnungsplan hast, fertige eine Skizze von der Größe und Anordnung deiner neuen Wohnung an. So stellst du leichter fest, welche deiner Möbel darin Platz finden und welche nicht. Die kannst du dann verkaufen oder an wohltätige Organisationen spenden.

3. Erstelle ein Budget

Vergiss nicht, die Kosten für die Kaution, den Anschluss von Geräten, die Anmeldung bei Energielieferanten und den Möbeltransport einzuplanen. Es empfiehlt sich auch, einen Notgroschen für unerwartete Ausgaben anzulegen.

Spartipp: Schalte beim Verlassen eines Zimmers immer das Licht aus und drehe den Thermostat um ein paar Grad herunter, wenn du das Haus verlässt.

4. Behalte die laufenden Kosten im Auge

Lege eine Liste mit den Kontaktdaten aller Services an, für die du regelmäßig bezahlst. Dazu zählen unter anderem Kabel- oder Satellitenfernsehen und Internet, Wasser und Kanalisation, Strom sowie Heizung.

Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, kannst du diese Dienstleister mühelos kontaktieren und sie über deine Adressänderung informieren.

5. Entwickle einen detaillierten Zeitplan

Lege vorab fest, wann du etwas erledigt haben willst. So gehst du sicher, dass du gut in der Zeit liegst, was deinen Umzug betrifft.

Profi-Tipp: Trage deine Fristen in einen Kalender ein.

6. Kümmere dich um dein leibliches Wohl

Wenn der Tag des Umzugs näher rückt, ist es an der Zeit, deinen Kühlschrank zu leeren. Bereite aus deinen Lebensmittelresten Mahlzeiten und Snacks zu, die dir am Umzugstag die erforderliche Energie spenden:

  • Mach aus dem übriggebliebenen Obst und Gemüse der Saison und Getreide einen köstlichen Salat. Im Salat & Go bleibt er schön knackig.
  • Mit Hilfe der Knödelei kannst du aus Essensresten leckere Arancini zaubern – diese italienischen Originale sind ideal als Snacks zwischendurch.
  • Vergiss nicht, genug zu trinken: Die EcoEasy Trinkflasche 1,0 l dient dir dabei als treue Begleiterin. Anstelle von Wasser kannst du sie auch mit Cold Brew Kaffee füllen und dir und deinen Umzugshelfern einen extra Energiekick liefern.
  • Spare nicht an Snacks für den Umzugstag – Nüsse, Kekse, Studentenfutter und selbst gemachte Müsliriegel sind ideal für den kleinen Hunger zwischendurch. Unterwegs bewahrst du sie in der Großen oder kleinen Hit-Parade auf.

Profi-Tipp: Lasse Fleisch- und Milchprodukte so lang wie möglich im Kühlschrank. Falls du sie in die neue Wohnung mitnehmen willst, hältst du sie während des Transports mit Eisbeuteln oder in einer Kühlbox frisch.

Packe auf die schlaue Art

Diese kleinen Tipps können beim Packen der Umzugskisten Gold wert sein:

  • Überlege, was du am Tag des Umzugs selbst benötigen wirst, und packe alles in eine Tasche.
  • Teile Haushaltsgeräte gleichmäßig auf mehrere Kisten auf und vermeide es, einzelne Kartons zu schwer zu beladen.
  • Du brauchst keine teuren Umzugskisten zu kaufen: Gebrauchte Kartons und Gemüsekisten leisten ebenfalls gute Arbeit und sind noch dazu umweltfreundlicher.
  • Packe zerbrechliche Gegenstände in Zeitungen, Handtücher oder Kleidungsstücke ein, um auf unnötiges Verpackungsmaterial zu verzichten.

Jetzt wünschen wir dir viel Erfolg beim Umzug.

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken
Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung