Gastgeber/in werden
Zurück

Pinker veganer Feta-Dip

mit saisonaler Rohkostplatte
Dauer Insgesamt
55 min
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Vorbereitungsdauer
15 min

Ich bin Shabnam, Autorin, Fotografin und Food-Stylistin und bekannt durch mein Instagram-Profil thehungrywarrior, auf dem ich täglich Rezepte und Inspirationen zu pflanzlicher Ernährung und Gesundheit mit meiner Community teile. Ich freue mich sehr, dir wieder eines meiner Rezepte zeigen zu dürfen. Vielleicht erinnerst du dich ja auch noch an mein letztes Rezept in der Tupperware® Genusswelt – falls nicht, findest du es hier.

Hast du eigentlich schon mal daran gedacht, den Valentinstag zur Abwechslung mit deinen besten Freundinnen zu feiern? Also statt Valentine‘s Day ein Galentine’s Day. Denn Liebe gibt es in vielen verschiedenen Formen und für mich ist eine davon die Liebe zu meinen besten Freundinnen. Wenn ich eines über mich und meine Girls sagen kann, dann ist das, dass wir gutes Essen lieben, aber auch gesund essen möchten. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, dachte ich an einen leckeren Appetizer für uns: ein luftiger veganer Feta-Dip, pink eingefärbt mit dem Saft von Roter Bete, getoppt mit gerösteter Roter Bete, gerösteten Pistazien, (veganem) Honig, Olivenöl, Chili und hübschen essbaren Blüten. Dazu gibt es eine bunte saisonale Rohkostplatte zum Dippen. Wie schön sind bitte diese Farben! Eine saisonale Vielfalt, die sogar farblich wundervoll zum Valentinstag passt, aber auch sonst jede Party oder gemütliche Runde mit den Liebsten noch zusätzlich verschönert.

Zubereitung des Feta-Dips und der Rohkostplatte

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Rote Bete waschen und mit dem Universalschäler schälen.
  3. Jede Knolle halbieren und die Hälften mit dem Universalmesser in vier Spalten schneiden.
  4. Die Spalten in eine ofenfeste Form, z. B. die UltraPro 2,0-l-Kasserolle, geben, mit Olivenöl beträufeln sowie mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Den Deckel aufsetzen und die Rote Bete etwa 40-50 Minuten rösten.
  6. Den veganen Feta grob mit den Fingern zerbröseln und zusammen mit dem veganen Frischkäse und Quark in den SuperSonic® Extra mit Schneideinsatz geben, den Deckel aufsetzen und ein paarmal an der Schnur ziehen, bis alles relativ fein ist.
  7. Den Schneideinsatz herausnehmen, den Rühreinsatz einsetzen und den Deckel erneut verschließen. Den Trichter einsetzen und nun den Saft der Roten Bete hinzufügen und dabei erneut an der Schnur ziehen, bis eine luftige und homogene Masse entstanden ist.
  8. Den Dip mit geriebenem Knoblauch, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und auf einen großen Teller mit dem Rücken eines Löffels kreisförmig verteilen und etwas glattstreichen.
  9. Den Dip mit Olivenöl beträufeln.
  10. Die geröstete Rote Bete mit den Silikon Ofenhandschuhen aus dem Backofen nehmen, kurz abkühlen lassen und auf den Dip geben.
  11. Beides mit gehackten Pistazien, Salz, Pfeffer, Honig, getrockneten Rosenblüten und frischen essbaren Blüten garnieren.
  12. Zu guter Letzt die Rohkostplatte vorbereiten: Radieschen, Karotten, Rettich und Trauben aus dem Kühlschrank nehmen. Die Karotten und den Rettich mit dem Universalschäler schälen und mit dem Universalmesser in mundgerechte Stücke schneiden. Den Radicchio waschen und im Salat-Karussell 2 trockenschleudern. Alles zusammen auf einer großen Platte anrichten und mit (alkoholfreiem) Prosecco oder Sekt servieren.

Profi-Tipp zur Roten Bete

Rote Bete färbt schnell ab. Verwende am besten Handschuhe, um deine Finger sauber zu halten.

Zu Rezepten hinzufügen Rezept drucken

Zutaten

Für 4 Portionen

    Für den Feta-Dip

    • 150 g veganer Feta
    • 230 g veganer Frischkäse
    • 200 g veganer Quark
    • 2-3 EL Rote-Bete-Saft
    • ½ geriebene Knoblauchzehe
    • 1 EL Zitronensaft
    • 1 TL Zitronenabrieb
    • Salz und Pfeffer nach Belieben

    Für die geröstete Rote Bete

    • 4-5 mittelgroße Knollen Rote Bete
    • 1 EL Olivenöl
    • Salz und Pfeffer nach Belieben

    Für die Toppings

    • 30 g Pistazienkerne
    • ½ EL Koriandersaat
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 EL (veganer) Honig
    • 1 TL Chiliflocken oder alternativ Pul Biber
    • 1 TL getrocknete Rosenblüten
    • essbare Blüten, z. B. Stiefmütterchen
    • (Hibiskus-)Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Belieben

    Für die Rohkostplatte (nach Belieben)

    • Karotten (orange, gelb, lila)
    • Radieschen
    • Rettich oder Rüben
    • dunkle Trauben
    • pinker und roter Radicchio
    • Cracker
    Produktempfehlung
    SuperSonic® Extra
    89,90 €
    Autor*in

    thehungrywarrior

    Autorin, Fotografin & Food-Stylistin

    Das Update unseres Katalogs Frühling/Sommer 2022 ist da. Lass dich inspirieren!
    Jetzt Katalog ansehen
    Zahlungsarten
    Versand
    Sicher einkaufen
    • Schnelle Lieferung
    • Käuferschutz & Datenschutz
    • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung