Gastgeber/in werden
Bestelle versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 100 €
Zurück

In vier Schritten zur nachhaltigen Küche

Zur Leseliste hinzufügen

Ein Strohhalm und Becher, die die Welt ein kleines Stück verändert

Die Zeit ist gekommen, unsere Gewohnheiten und unsere Umgebung neu auszurichten und umweltfreundlicher zu gestalten.

Die EU hat vor Kurzem eine wichtige Maßnahme ergriffen: Es wurde ein Verbot für einige Produkte ausgesprochen, die im Alltag präsent, aber alles andere als umweltfreundlich sind (1):

  • Plastikbesteck (Gabeln, Messer, Löffel und Essstäbchen)
  • Plastikgeschirr (Teller, Schalen)
  • Plastikstrohhalme
  • Verpackungen für warme Speisen und Getränke aus Styropor (Polystyrol)
  • Wattestäbchen aus Plastik

Wir von Tupperware unterstützen diesen Schritt und möchten dir den Umstieg auf nachhaltigere Alternativen so einfach und angenehm wie möglich machen. Hier erfährst du, was du tun kannst, um zum Schutz des Planeten beizutragen.

1. Verwende nachhaltige und wiederverwendbare Produkte von Tupperware

Die Einwegbehälter, in denen wir unser Essen in Schnellrestaurants, zum Mitnehmen oder nach Hause geliefert bekommen, tragen wesentlich zur Umweltverschmutzung bei. Das muss nicht sein: Kennst du schon unsere Aloha Teller, unser Picknick-Besteck und unsere Junge Welle Trinkhalm-Becher? Sie lassen sich mühelos mit zur Arbeit oder zum Picknick nehmen und sind so stabil, dass du für eine sehr lange Zeit viel Freude an ihnen haben wirst. Diese Tupperware-Neuheiten sind in erfrischend-sommerlichen Farben erhältlich, die der ganzen Familie gefallen und auch auf dem Schulhof eine gute Figur machen!

2. Packe deinen Eco+ Straw, Hot & Go Trinkbecher oder deine EcoEasy ein

Kennst du schon unseren Eco+ Straw? Ein perfekter Ersatz für Einwegstrohhalme und dazu noch leicht in der Handhabung. Er ist leicht zu reinigen und unbegrenzt wiederverwendbar. Mit ein bisschen Vorausplanung wird der Umstieg zum umweltfreundlichen Lifestyle letztendlich ein Kinderspiel!

Tupperware bietet dir alltagstaugliche Lösungen und unterstützt dich beim Umstieg auf ökologische Alternativen.

Für unsere körperliche und geistige Fitness bedarf es über den Tag verteilt genügend Wasser zu trinken. Aber warum Mineralwasser in Plastikflaschen kaufen, wenn du deine EcoEasy zuhause mit Leitungswasser befüllen kannst? Je nachdem, wie lang dein Tag ist, kannst du die 750 ml oder die 1,5 l EcoEasy mit zur Arbeit, in die Schule, zum Sport oder unterwegs nehmen. Wenn dir Leitungswasser einmal zu eintönig werden sollte, peppe dein Getränk einfach mit ein paar Früchten und Kräutern auf. Wie? Das verraten wir dir in unserem Artikel: Infused Water

Wir sagen adè zu Coffee-to-go-Bechern aus Pappe oder Plastik! Natürlich brauchst du dadurch nicht auf deinen täglichen Energiekick verzichten. Bringe deinen eigenen Kaffee & Go beim nächsten Coffee-Shop Besuch mit und lass ihn direkt mit deinem morgendlichen Kaffee befüllen. Natürlich kannst du den Kaffee & Go auch schon zu Hause füllen – so sparst du zusätzlich Geld! Und wenn du deinen Kaffee gerne in aller Ruhe genießt, ist der Hot & Go Trinkbecher aus doppelwandigem Metall der perfekte Begleiter, auch für unterwegs. Bis zu 6 Stunden bleibt dein Getränk heiß oder auch kalt. Genieße portionsweise und starte mit voller Energie in den Tag.

3. Lebensmittelverschwendung vermeiden

In allen Küchen der Welt genießt diese Anliegen oberste Priorität: Essen sollte niemals im Müll landen. Mit unseren KlimaOase Produkten bleiben Obst und Gemüse länger frisch und genießbar. Die KlimaOasen sind in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich und lassen sich rasch und einfach im Kühlschrank verstauen. Jedes Produkt ist mit praktischen Piktogrammen versehen, die dir anzeigen, welches Obst oder Gemüse wie viel Luft benötigt. Die Übersicht ist in den Behälter eingearbeitet, sodass sie lange lesbar bleibt – so kannst du deine Lebensmittel stets optimal lagern. Und das Beste? Unsere KlimaOase Produkte sind spülmaschinenfest, sodass du beim Abwaschen Zeit und Wasser sparst!

Be Smart: Die Zubereitung von Meal Prep (Meal = Mahl; Prep für preparation = vorbereiten) ist ein weiterer smarter Weg, um Lebensmittelverschwendung den Kampf anzusagen. Dabei ist eine gute Planung die halbe Miete. Je genauer du planst, welche Mahlzeiten du zubereiten möchtest, desto einfacher wird der Einkauf und es landen weniger unnötige Artikel in deinem Einkaufswagen. Und wenn du bereits am Sonntag das Mittag- und Abendessen für die ganze Woche vorbereitest, hast du unterhalb der Woche viel mehr Zeit für dich und deine Familie. Du willst auf Einwegbehälter verzichten? Dann investiere in unsere MicroTup Behälter oder die Große Hit-Parade – es lohnt sich.

4. Recyceln

Die nachhaltige Küche aus dem Jahr 2020 verfügt über mehr als einen Abfalleimer. Trenne deinen Müll in recycelbare Kategorien und sammle deinen Plastikmüll in einem separaten Behälter (kratze sie zuvor schnell und einfach mit unseren Top-Schabern aus) So leistest du einen ganz wesentlichen Beitrag zu einem umweltbewussteren Lebensstil.

Profi-Tipp: Der Adretto macht in deiner nachhaltigen Küche eine besonders gute Figur! In ihm kannst du Gemüseschalen und andere Bio-Abfälle geruchsfrei aufbewahren.

Nachhaltigkeit ist viel mehr als ein Lifestyle-Trend. Wir von Tupperware helfen dir mit smarten Lösungen dabei, nachhaltiger zu leben. Mache gleich den ersten Schritt und Go Green mit Tupperware.

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken
Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung