Gastgeber/in werden
Lust auf
eine Party?
Zurück

Knödelei – Der einfachste Weg zu gefüllten Knödeln

Zur Leseliste hinzufügen

Wenn wir Deutschen etwas lieben, dann sind das definitiv Knödel und Klöße.

Mit Hack gefüllte Kartoffelknödel zur deftigen Hausmannskost, Brezenknödel zum Schweinebraten, Semmelknödel zu herbstlichen Pilzgerichten, fruchtige Kartoffel-Quark-Knödel mit Erdbeerfüllung, mit Schokolade gefüllte Brioche-Knödel oder süße Hefeklöße mit Butter, Zimt und Zucker. Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen, oder? Ein Glück, dass es die Knödelei gibt. Mit ihr kannst du Knödel ab sofort öfter auf den Tisch bringen. Am besten fängst du gleich mit unseren unglaublich leckeren Arancini Hähnchen Knödel an.

Knödel von traditionell bis experimentell

Die Knödelei kann eines richtig gut: Dir dabei helfen, gleichmäßige Knödel mit wenig Aufwand herzustellen. Deine Knödel werden gleich groß, haben dieselbe Form und enthalten die gleiche Menge an Fülle. Damit gibt’s am Tisch keinen Streit mehr, wer den größten Knödel bekommt. Ob traditionelle Obstknödel oder außergewöhnliche Müslibällchen mit flüssigem Schokoladekern – lass deiner Fantasie einfach freien Lauf. Für noch mehr Knödel-Inspiration gibt’s das passende Rezeptheft zur Knödelei.

 

Schnell, einfach, lecker – so geht’s

Arbeiten mit der Knödelei ist einfach und macht Spaß. Den Becher mit der konischen oder runden Mulde nach oben abstellen. Pinsle die Mulde mit etwas Öl ein, fülle z. B. Kloßteig, Reis oder ähnliches bis knapp unter den Rand ein, setze den Ring auf und drücke den Stempel hinein. Wenn du ihn beim Herausziehen gleichmäßig drehst oder ihn leicht einölst, bleibt der Kloßteig nicht kleben. Jetzt geht’s ans Füllen der entstandenen Mulde. Obst, Hack, Schokolade, Nüsse … sei kreativ. Wichtig ist nur, dass du mindestens 1 cm Platz zum Rand lässt. Zum Schluss wird der Knödel noch mit etwas Kloßteig verschlossen und mit der flachen Seite des Stempels festgedrückt. Jetzt kannst du den Rand anheben, den Becher umdrehen und den Knödel herausstürzen.

Übrigens: Mit den zwei unterschiedlich geformten Mulden lassen sich im Handumdrehen runde oder konische Knödel herstellen. Einfach Becher umdrehen und schon wechseln deine Knödel die Form.

Gut zu wissen – ein paar Tipps zur Knödelei

  • Verwendest du eine weiche Masse wie zum Beispiel Reis, drücke die Masse mit dem Stempel fest in die Mulde. So wird dein Knödel kompakter und fällt später nicht so leicht auseinander.
  • Richte dich bei der Füllhöhe des Knödels nach der Festigkeit der Masse. Reis gibt beispielsweise noch etwas nach, hier kannst du die Knödelei bis zum Rand füllen. Bei Knödelteig solltest du ca. 1 cm Abstand zum Rand lassen, damit der Knödel nicht überquillt.
  • Bei sehr klebrigen Massen kannst du den Stempel ein wenig einölen.
  • Blitzsauber wird die Knödelei in der Spülmaschine. Dafür zerlegst du sie einfach in ihre Einzelteile.

Noch mehr Knödel-Inspiration

Wir finden, Knödel oder Klöße kann man jeden Tag essen. Hast du schon mal Frischkäsebällchen gefüllt mit Nüssen und Honig probiert. Oder mit Currywurst gefüllte Klöße. Mit Reis als Masse lassen sich auch Sushi-Knödel herstellen oder du probierst unsere herzhaften Arancini-Hähnchen-Knödel.

 

Zutaten

Für 8 Stück

Für die Knödelmasse:

  • 300 g Risottoreis
  • 700 ml Wasser
  • 30 g Butter
  • 75 g geriebener Käse
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für die Füllung:

  • 75 g getrocknete Tomaten
  • 100 g gegrillte Hähnchenbrust

Für die Kruste:

  • 40 g Semmelbrösel
  • 40 g geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Koche den Risotto-Reis im Großen Reis-Meister bei 800 Watt für ca. 16–17 Minuten bissfest und lass ihn kurz ruhen. Dann vermischst du Butter und Käse so lange mit dem Reis, bis alles geschmolzen ist. Würze mit Salz und Pfeffer und lass die Masse 10 Minuten lang ziehen.
  2. In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten und die Hähnchenbrust zerkleinern und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mischt du Semmelbrösel und Parmesan.
  3. Öle die konische Form deiner Knödelei ein und fülle den Reis hinein. Setze den Ring auf und drücke mit dem Stempel eine Mulde hinein. Fülle den Tomaten-Hähnchen-Mix hinein, verschließe den Knödel mit etwas Reis und presse alles mit der anderen Seite des Stempels an. Stürze die Arancini heraus und wälze sie im Semmelbrösel-Parmesan-Mix.
  4. Mit den restlichen Zutaten bereitest du auf die gleiche Art weitere Knödel zu.
  5. Fertige Arancini auf die Backunterlage setzen und bei 200°C 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Unser Tipp: Zu den Knödeln servierst du am besten frischen grünen Salat mit Tomaten und einem Dressing deiner Wahl.

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken
Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung