Gastgeber/in werden
Lust auf
eine Party?
Zurück

Gerührt, nicht geschüttelt: Die Große Rührschüssel 3,0 L

Zur Leseliste hinzufügen

Es gibt Dinge, die dürfen in keiner Küche fehlen. Meist fällt uns gar nicht auf, wie oft wir sie zur Hand nehmen. Ein Beispiel: die Rührschüssel. Die Große Rührschüssel 3,0 l glänzt nicht nur durch ihre stabile Tupperware Qualität.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Das Herstellen von Teigen, Mixen von Marinaden für Fleisch, Fisch oder Geflügel, Frischhalten von Salaten oder Mitnehmen von Gerichten ins Büro sind nur ein paar Situationen, bei denen uns die Große Rührschüssel täglich tatkräftig unterstützt.

Liebevoll nennen wir sie „Peng-Schüssel“, weil der Deckel mit einem „Peng“ aufspringt, sobald der Hefeteig darin fertig ist. Darüber hinaus lässt sie sich mit dem praktischen Deckel durch den Sicherheits-Verschluss luft- und wasserdicht verschließen. So bleibt alles drin, was drinnen bleiben soll – sicher.

Geschüttelt, nicht gerührt

Wenn es schnell gehen muss, wird die Rührschüssel zur „Schüttelschüssel“. Der Deckel macht es möglich: Dicht verschlossen lassen sich Teige, Cremes, Salate und Gemüse ganz simpel fertig schütteln. Wir versprechen also nicht zuviel, wenn wir von einem absoluten Allrounder sprechen. In unserem Rezeptheft Geschüttelt statt gerührt findest du einige weitere vielseitige Schüttelrezepte für die „Peng-Schüssel“!

Wenn du sie nun ganz unbedingt ausprobieren möchtest, musst du dich nur noch zwischen köstlicher Kartoffel-Focaccia oder süßem Kuchen-Quartett entscheiden.

Oder noch besser: Du machst einfach beides.

Kartoffel-Focaccia

Zutaten

Für 4 Stück

  • 250 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 g fettarmer Joghurt
  • 1 TL Salz
  • 1/8 l Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL getrockneter Rosmarin
  • 2 TL Majoran
  • ½ TL Muskat
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Wasche die Kartoffeln und lasse sie mit 50 ml Wasser in der MicroCook 2,25-l-Kasserolle in der Mikrowelle bei 600 Watt für ca. 8 Minuten garen. Nachdem du sie weitere 5 Minuten nachgaren lässt, schälst du sie heiß und zerdrückst sie mit dem Pürier-Meister.
  2.  Siebe das Mehl in die Große Rührschüssel 3,0 l. Füge den noch warmen Kartoffeln Hefe, Joghurt und Salz zu, presse die Knoblauchzehe mit dem Knobi-Star hinein und mische die Gewürze unter.
  3. Jetzt gesellen sich das Kartoffelgemisch, das Mehl und das lauwarme Wasser zueinander und werden zu einem geschmeidigen Teig vermengt. Knete den Teig so lange, bis er sich vom Schüsselrand löst. Er bleibt dabei relativ weich.
  4. Verschließe die Große Rührschüssel gut mit dem Deckel und stelle sie an einen warmen Ort, bis sich der Deckel mit einem Plopp öffnet. Anschließend formst du aus dem Teig vier längliche Brote, die du auf ein mit der Silikon Backunterlage ausgelegtes Backblech legst. Drücke mit den Fingern die typischen Focaccia-Löcher hinein, beträufele die Brote mit etwas Olivenöl und lasse sie erneut etwas gehen, bevor sie bei 220 °C Ober-/Unterhitze für 20–25 Minuten in den vorgeheizten Backofen wandern.

 

Vorbereitungsdauer: 15 min

Backzeit: 20–25 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze

Dauer insgesamt: 35–40 min

Kuchen-Quartett

Zutaten

Für 20 Stücke

Für den Hefeteig

  • 300 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 540 g flüssige Butter (lauwarm)
  • ½ Würfel Hefe
  • 150 ml lauwarme Milch

Für den Mürbeteig

  • 90 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 30 g Zucker

Für den Belag

  • Je 350 g Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Trauben
  • 4 EL Mandelblättchen
  • etwas Hagelzucker

Für die Streusel

  • 100 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Wenn es um Teig geht, trumpft deine Große Rührschüssel groß auf. Für den Hefeteig siebst du Mehl in die Schüssel und drückst in die Mitte eine Mulde hinein. Verteile Zucker und flüssige Butter am Rand. Nun löst du die Hefe in der lauwarmen Milch auf und schüttest die Mischung vorsichtig in die zuvor geformte Mulde. Verknete alles zu einem geschmeidigen Teig, den du in der verschlossenen Schüssel gehen lässt, bis sein Volumen sich vergrößert hat und sich die Schüssel mit einem „Peng“ öffnet.
  2. Verknete die Zutaten für den Mürbeteig und stelle den fertigen Teig kalt. Anschließend den gegangenen Hefeteig durchkneten und mit dem grob zerbröselten Mürbteig vergreifen. Dabei sollten noch Mürbteigstücke sichtbar sein.
  3. Lege die Silikon Backunterlage auf ein Backblech, rolle den Teig aus und passe ihn an das Backblech an.
  4. Hobele Äpfel und Birnen mit dem Mando-Junior und verteile sie auf zwei schräg gegenüberliegenden Teigvierteln. Die Zwetschgen und Trauben verteilst du auf die übrigen Teigviertel.
  5. Jetzt kannst du die Zutaten für den Streusel verkneten und über die Apfel- und Birnenspalten streuen.
  6. Anschließend werden noch die Zwetschgen und Trauben mit den Mandelblättchen und dem Hagelzucker bestreut.
  7. Nun ist das Kuchen-Quartett bereit für den Ofen. Backe ihn im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 45 Minuten.

Der Silikon Ofenhandschuh hilft dir dabei, das fertige Kuchen-Quartett aus dem Ofen zu nehmen. Vor dem Servieren bestreust du es nur noch mit Puderzucker aus der CombiPlus Puderfee.

 

Vorbereitungsdauer: 25 min

Backzeit: 45 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze

Dauer insgesamt: 70 min

Zur Leseliste hinzufügen Artikel drucken

Lieblingsprodukte

Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung