Gastgeber/in werden
Zurück

Veggie-Lasagne
– Low-Carb

Zu Rezepten hinzufügen
Schwierigkeitsgrad
für Könner
Vorbereitungsdauer
45 min
Ruhezeit
12:15 Stunden
Kochzeit
1:21 Stunden

Diese Low Carb-Lasagne ist Teil des WWFs Wochenmenü für Besseresser „So schmeckt Zukunft: Planetarisch kulinarisches Wochenmenü für Flexitarier“. Es ist sowohl köstlich und vielfältig als auch leicht in der Zubereitung. Gleichzeitig entspricht es den Empfehlungen der Eat-Lancet-Kommission und ist ein Beispiel dafür, wie wir zukünftig unseren Tisch decken können: nachhaltig, bunt, lecker und gesund.

Zubereitung

  1. Weiße Bohnen ca. 12 Stunden in Wasser einweichen und dann gut abspülen.
  2. Die abgetropften Bohnen in den MicroQuick geben und mit 400 ml Wasser auffüllen. MicroQuick mit dem Deckel verschließen und für 25 Minuten bei 900 Watt in die Mikrowelle stellen.
  3. Den Behälter nach dem Garen 10-15 Minuten geschlossen stehen lassen, bis das Druckindikatorventil komplett abgesunken ist. Die Bohnen abgießen und salzen. Die Mikrowelle offen abkühlen lassen.
  4. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  5. Champignons, Aubergine, Paprika, Lauch und die zweite Knoblauchzehe mit den Universal-Serie Messern in grobe Stücken schneiden.
  6. Die Silikon Backunterlage auf einen kalten Backrost legen.
  7. Das Gemüse mit 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian vermengen und gleichmäßig auf der Silikon Backunterlage verteilen. Dann ca. 20 Minuten backen.
  8. In der Zwischenzeit Karotte, Sellerie und Tomaten mit dem Kochmesser fein würfeln.
  9. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln vierteln und dann nach und nach im Tupper®-Turbo-Chef zerkleinern. Mit Hilfe des kleinen Topschabers in eine Schüssel umfüllen und dann eine der Knoblauchzehen ebenfalls im Tupper®-Turbo-Chef zerkleinern.
  10. Die Hälfte des Knoblauchs zusammen mit den Zwiebeln und 1 EL Olivenöl in die MicroCook 1,0-l-Kanne geben und 1 Minute bei 600 Watt andünsten, 1 EL von der Masse abnehmen und beiseitestellen.
  11. Karotten- und Selleriewürfel ebenfalls in die MicroCook 1,0-Kanne geben, 2 Minuten bei 600 Watt dünsten, dann die Tomaten und das Lorbeerblatt hinzugeben und alles in ca. 10 Minuten fertig garen.
  12. Zucchini mit dem Mando-Chef auf Stufe 2 längs in dünne Scheiben schneiden.
  13. Petersilie in den Extra-Chef mit Schneideinsatz geben und fein zerkleinern.
  14. Die gekochten weißen Bohnen zusammen mit dem beiseite gestellten EL mit gedünsteten Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls in den Extra-Chef geben und solange an der Schnur ziehen bis die Konsistenz Béchamel-artig ist. Dafür über Trichter nach und nach Wasser hinzugeben.
  15. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  16. Die UltraPro 2,0-l-Kasserolle mit etwas Butter einfetten und dann die Lasagne schichten: Beginne und schließe mit den Zucchini-Scheiben ab. Zwischen jede Schicht gibst du jeweils Tomatensoße, Ofengemüse und „Béchamel“-Sauce.
  17. Zum Schluss den Mozzarella mit dem Universalmesser mit Wellenschliff in Scheiben schneiden und die Scheiben auf die Lasagne platzieren.
  18. Schiebe die UltraPro 2,0-l-Kasserolle mit Deckel ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe in den Backofen und backe sie dann nochmals 10 Minuten ohne Deckel fertig, bis der Käse goldbraun ist. Vergiss nicht beim Abnehmen des Deckels die Silikon Ofenhandschuhe zu benutzen. Servieren die Veggie-Lasagne heiß und wir versprechen dir höchsten Low Carb-Genuss.

Profi-Tipp: Wenn es mal etwas schneller gehen muss, kannst du zum einen weiße Bohnen aus dem Glas nehmen und zum anderen auch rohes Gemüse verwenden. Dieses sollte dann anstatt grob fein geschnitten werden, um schneller durchgaren. Wir sagen aber „Daumen hoch“ fürs Ofengemüse, es sorgt für den herzhaften Geschmack.

Hallo, ich bin Stefanie. Viele Jahre habe ich mich als Ernährungsberaterin damit beschäftigt, wie wir durch Ernährung gesund und glücklich leben können. Auch habe ich seitdem an vielen spannenden Projekten mit und für den WWF Deutschland gearbeitet. Umso mehr freue ich mich, dieses Rezept für das WWF Wochenmenü für Besseresser „So schmeckt Zukunft: Planetarisch kulinarisches Wochenmenü für Flexitarier“ einbringen zu können. Es folgt den Empfehlungen der Eat-Lancet-Kommission und leistet damit einen wichtigen Beitrag, wie wir genussvoll, sogar am Küchentisch unseren Planeten retten können.

Ich wünsche Euch daher einen besonders guten Appetit!
Eure Stefanie Wilhelm

Zu Rezepten hinzufügen Rezept drucken

Zutaten

Für 3 Portionen

  • 160 g Weiße Bohnen, getrocknet
  • Salz
  • 1 kleine Karotte
  • 100 g Knollensellerie
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 250 g Tomaten
  • 3,5 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Champignons
  • 1 mittelgroße Aubergine
  • 100 g rote Paprika
  • 100 g Lauch
  • 1 große Zucchini
  • 10 g frische Petersilie
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 EL Butter zum Einfetten
  • 125 g Mozzarella
  • getrockneter Thymian
Produktempfehlung
MicroCook 1,0-l-Kanne
36,00 €
Über den Autor

WWF Deutschland

Im Rahmen einer umfangreichen Ernährungsstudie zeigt der WWF auf, welche Effekte unsere Ernährungsgewohnheiten haben und welche Chancen zukünftig vor uns liegen. Die Veröffentlichung des 1. Teils der neuen WWF-Ernährungsstudie „So schmeckt Zukunft – der kulinarische Kompass für eine gesunde Erde“ findest du hier.

Lieblingsprodukte

Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung