Gastgeber/in werden
Bestelle versandkostenfrei bis zum 19.12. um 14 Uhr und erhalte dein Päckchen vor Weihnachten
Zurück

Köstlicher Kürbis-Haselnuss-Crumble

Zu Rezepten hinzufügen
Dauer Insgesamt
1 Stunde
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Vorbereitungsdauer
20 min
Mikrowelle 600 Watt
14 min
200 °C
25 min

Dieser Traum aus Kürbis und Nüssen ist eine kulinarische Offenbarung – als perfekte Beilage zu deiner gebratenen Kalbshaxe oder als leckeres, vegetarisches Hauptgericht. Legst du bei deiner Ernährung Wert auf saisonale Produkte aus der Region? Jetzt ist die richtige Zeit, denn es ist Kürbis-Saison!

Kürbis-Haselnuss-Crumble

Der Kürbis-Haselnuss-Crumble wird am besten noch warm serviert – so entfalten sich die nussigen und leicht süßen Geschmacksnoten am besten, die diese Nachspeise so unwiderstehlich machen.

Zubereitung:

  1. Den Kürbis schälen und entkernen. In etwa 15 mm dicke Scheiben schneiden und mit Hilfe des Profi-Chefs klein würfeln.
  2. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls im Profi-Chef würfeln.
  3. Kürbis- und Zwiebelwürfel in die UltraPro 2,0-l-Kasserolle geben, 100 ml Wasser hinzufügen, zudecken und in der Mikrowelle für 12-14 Minuten bei 600 Watt garen. Nach der Hälfte der Zeit einmal umrühren. 2 Minuten abkühlen lassen.
  4. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  5. Den Käse in kleine Stücke schneiden und dann im Extra-Chef zerkleinern. Mehl, geriebene Haselnüsse, Butter (in kleinen Stücken), Salz und Pfeffer dazugeben. Mixen, bis eine Mischung mit der Konsistenz von grobem Sand entsteht. Hinweis: Nicht zu lange mixen, weil die Mischung ansonsten zusammenklebt und zu einem festen Teig wird.
  6. Den gegarten Kürbis abtropfen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und danach mit der Mischung aus dem Extra-Chef bedecken.
  7. Ohne Deckel für 20-25 Minuten backen.

Wohin mit den Kürbiskernen?

Kürbiskerne sind zu lecker und nahrhaft, um einfach weggeworfen zu werden. Vielleicht sagt dir ja eine dieser 5 simplen, köstlichen und zugleich nachhaltigen Rezeptideen zu? #NoTimeToWaste

  • Über den Salat: Geröstete Kürbiskerne sind das i-Tüpfelchen auf jedem Salat. Sie sorgen für den nötigen Biss und verleihen ihm ein nussiges Aroma.
  • Im Smoothie: Ob roh oder geröstet, Kürbiskerne stecken voller Nährstoffe und verleihen deinem Smoothie einen zusätzlichen Kick.
  • Ins Brot: Kürbiskerne passen zu fast jedem selbstgebackenen Brot. Am besten schmecken sie aber in Mehrkornbroten.
  • Ins Müsli: Bei der Zusammenstellung deines Müslis kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Kürbiskerne harmonieren wunderbar mit diversen Arten von Samen, Nüssen und Trockenfrüchten.
  • Oder einfach als Blickfang: Kürbiskerne können das Arrangement deines Gerichts auf dem Teller abrunden und so in deinem Instagram Feed für einen Hingucker sorgen.

Bist du auf der Suche nach weiteren Rezeptideen? Unsere knusprige Kichererbsen sind der Hit auf jeder Party 😉

Zu Rezepten hinzufügen Rezept drucken

Zutaten

Für 6 Portionen

  • 1,5 kg Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Wasser
  • 40 g Emmentaler (oder einen anderen Hartkäse deiner Wahl)
  • 70 g Mehl (Type 405)
  • 70 g geriebene Haselnüsse
  • 70 g Butter
  • Salz und Pfeffer
Produktempfehlung
H 030
UltraPro 2,0-l-Kasserolle
€ 84,00

Lieblingsprodukte

Neues, Beliebtes, Cleveres und mehr. Lass dich inspirieren!
Jetzt Katalog ansehen
Zahlungsarten
Versand
Sicher einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Käuferschutz & Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung